Institut für Musikwissenschaft

Team

Mini CV

Seit September 2011 SNF-Förderungsprofessor am Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern
2010-2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Rom (Musikabteilung) im Rahmen des deutsch-französischen Forschungsprojekts "MUSICI – Musicisti stranieri a Venezia, Roma e Napoli (1650-1750)", Thema des Einzelprojekts: "Ausländische Orgelbauer in Venedig, Rom und Neapel".
2006-2008 Postdoktoratsstipendiat am Deutschen Historischen Institut in Rom (Musikabteilung) mit dem Projekt "Römische Mehrchörigkeit (1600-1710). Untersuchungen zu Geschichte, Satztechnik und Aufführungspraxis."
2003-2010 Dozent an der Musikhochschule Lugano
1998-2002 Doktorand am Pontificio Istituto di Musica Sacra in Rom (Prof. F. Luisi), 2002 Promotion, Dissertationsthema: "Eine anonyme Kollektion römischer Oratorienkantaten und Oratorien. Beiträge zur Geschichte des römischen Oratoriums im 17. Jahrhundert"
1999-2001 Lehrbeauftragter am Landeskonservatorium in Feldkirch (Österreich)
1991-1997 Studium Historischer Tasteninstrumente an der Basler Schola Cantorum Basiliensis (Andreas Staier, Jesper Christensen); Diplom für Alte Musik, 1998 Diplomarbeit, Thema: "«... cercando in questo solamente il gusto dell'orecchio ...». Bizarre Modernismen im Gefolge der Seconda Prattica". Seither Konzerttätigkeit in Europa, Nord- und Südamerika.

Forschungsschwerpunkte

  • Italienische Kirchenmusik des 17. und 18. Jahrhunderts
  • Musikalische Aufführungspraxis
  • Generalbass, historische Satzlehre
  • Mehrchörigkeit
  • Gesangslehre und -praxis des 17. bis 20. Jahrhunderts
  • Orgelbau