Institut für Musikwissenschaft

Team
Mini CV
Seit 2018 Assistent am Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern
2016–2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Salzburg im FWF-Forschungsprojekt Music printing in German-speaking lands: From the 1470s to the mid-16th century
2016
Promotion an der Universität Augsburg (summa cum laude) mit einer Arbeit zur Musik bei den Augsburger Reichstagen des 16. Jahrhunderts (Betreuer: Prof. Dr. Franz Körndle)
2014 Auslandsstudium an der University of Oxford
2011–2015 Wissenschaftliche Hilfskraft am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg
2011 Beginn des Promotionsstudiums an der Universität Augsburg als Mitglied der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften
2007–2011 Studium der Musikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Magister Artium)

Monographie (Druck in Vorbereitung)

 

Die Musik der Augsburger Reichstage im 16. Jahrhundert, München 2018 (= Münchner Veröffentlichungen zur Musikgeschichte 79).

 

Herausgeberschaft

Das musikalische Erbe der Reformation, hrsg. von Moritz Kelber, Franz Körndle und Alanna Tierno, München 2018 (in Vorbereitung).

 

Wissenskulturen der Musikwissenschaft. Generationen – Netzwerke – Denkstrukturen, hrsg. von Sebastian Bolz, Moritz Kelber, Ina Knoth, Anna Langenbruch, Bielefeld 2016.

 

Aufsätze

„Rudolphine Prague and its Relations to Austrian and German Courts“, in: Brill Companion ‒ Rudolphine Prague, hrsg. von Erika Honisch und Christian Leitmeir, Leiden und Boston 2018 (in Vorbereitung).

 

„Konfessionalisierte Klangräume im Augsburg der Reformationszeit“, in: Das musikalische Erbe der Reformation, hrsg. von Moritz Kelber, Franz Körndle und Alanna Tierno, München 2018 (in Vorbereitung).

 

„Vom ‚period ear‘ zum ‚period body‘: zur Hörerfahrung von Tänzerinnen und Tänzern um 1500“, in: (Zu-)hören, hrsg. von Ursula Lenker und Magdalena Zorn, München 2018 (Druck in Vorbereitung).hrsg. von Ursula Lenker und Magdalena Zorn, München 2018 (Druck in Vorbereitung).

 

„‚Jedes land fürt seinen eignen brauch und weise‘ ‒ Musik, Tanz, Reichstag“, in: Handbuch der Musik in der Renaissance, Band 4, hrsg. von Wolfgang Fuhrmann, Laaber 2018 (Druck in Vorbereitung).

 

„Identitätskrisen. Musikfrühdrucke im deutschsprachigen Raum“, in: Forum Musikbibliothek 39/2 (2018), S. 18‒25.

 

„Drucker, Herausgeber und Verleger. Netzwerke der Augsburger Musikpublizistik in der Reformationszeit“, in: Beiträge zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Kassel, 27.-30.9.2017, hrsg. von Annette van Dyck-Hemming und Jan Hemming, Wiesbaden 2018, S. 48‒58.

 

„‚Advenisti desiderabilis‘ ‒ Emperor Charles V as the Saviour of True Faith“, in: Performing Medieval Text, hrsg. von Ardis Butterfield, Henry Hope und Pauline Souleau, Oxford 2017, S. 122‒135.

 

Gemeinsam mit Franz Körndle, „Die Wertheimer Stadtmusik“, in: Wertheimer Jahrbuch 2016/17, S. 95‒112.

„Troubadix und der Kaiser. Zur bildlichen Darstellung von Klang und Stille“, in: Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog. Beiträge der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung in Halle 2015, hrsg. von Wolfgang Auhagen und Wolfgang Hirschmann, Mainz 2016 (Onlinepublikation: schott-campus.com/troubadix-und-der-kaiser/).

„Von ‚varende leuten‘ – (Kirchen-)musiker bei Reichstagen im 16. Jahrhundert“, in: Der Kirchenmusiker. Berufe, Institutionen, Wirkungsfelder, hrsg. von Franz Körndle und Joachim Kremer, Laaber 2014, S. 185–186.

„Johann Hildebrand (1614–1684), Organist zwischen Krieg und Frieden“, in: Der Kirchenmusiker. Berufe, Institutionen, Wirkungsfelder, hrsg. von Franz Körndle und Joachim Kremer, Laaber 2014, S. 201–202.

Artikel „München“, in: Lexikon der Kirchenmusik, Band 2, hrsg. von Günther Massenkeil und Michael Zywietz, Laaber 2013, S. 905–911.