Institut für Musikwissenschaft

Sound, Density, and the Environment

Mini CV

seit 2015 Assistentin für Kulturelle Anthropologie der Musik, Institut für Musikwissenschaft, Universität Bern
2010–2015 Universitätsassistentin für Ethnomusikologie, Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien
2007–2014 Doktoratsstudium der Musikwissenschaft, Universität Wien, Dissertationsgebiet Ethnomusikologie
2013–2014 Ausbildung zur Trainerin für wissenschaftliches Schreiben, writer’s studio, Wien
2009–2011 Wissenschaftliche  Mitarbeiterin am Institut mediacult – Kultur- und Medienforschung, Wien
2009 Lehrbeauftragte für Ethnomusikologie, Institut für Angewandte Musikwissenschaft, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
2004–2007 Studium der Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien
1999–2006 Studium der Musikwissenschaft, Schwerpunkt Ethnomusikologie, Universität Wien

Forschungsschwerpunkte

  • Musikalische Ethnographie von traditionellen und populären Musikformen
  • Veränderung von Musiktraditionen im Kontext globaler Verbreitungsprozesse
  • Wechselwirkungen zwischen musikalischen und politischen Entwicklungen
  • Entstehung von populären musikalischen Genres
  • World Music / Weltmusik – Prozesse der Vermarktung fremder Musik, musikalische Strategien der MusikerInnen
  • Geschichtsschreibung in der Ethnomusikologie
  • Musik und Postkolonialismus
  • Musik und Migration
     
  • Regionaler Fokus: Afrika, derzeit besonders die Musik des frankophonen Afrika (v.a. Senegal, Kamerun)
  • Regionaler Fokus: Südosteuropa (Balkanraum)

Wichtigste Publikationen

  • "Popular Music and the Young Postcolonial State of Cameroon, 1960–1980". In: Popular Music and Society 40/1 (2017), 37–48. 
  • Balkanboom. Eine Geschichte der Balkanmusik in Österreich. Gemeinsam mit Andreas Gebesmair und Regina Sperlich. Frankfurt et al.: Peter Lang Verlag 2014.
  • Bikutsi – Popular Music in Cameroon in the 1970s and 1980s. The Rise of a Beti Dance Music Genre. Dissertation, Institut für Musikwissenschaft an der Universität Wien 2014.
  • „The singer Anne-Marie Nzié and the song „Liberté“. On Popular Music and the Postcolonial State in Cameroon“. In: African Music 9 (2013), 40–58.
  • „Local Cosmopolitan Bikutsi. Encountering Cameroonian Pop Music in Yaoundé and the Challenge of Similarity“. In: Norient Academic Online Journal 1/2012. http://norient.com/academic/local-cosmopolitan-bikutsi/
  • Die Anfänge des Mbalax. Zur Entstehung einer senegalesischen Popularmusik. Wien: Institut für Musikwissenschaft 2014.

Ausführliche Publikationsliste