Mobilität CH / EU

Das Institut für Musikwissenschaft bietet seinen Studierenden diverse Austauschmöglichkeiten mit anderen Universitäten und Instituten. Innerhalb des Verbunds der Universitäten Bern, Fribourg und Neuenburg (BeNeFri) besteht eine sehr einfache Möglichkeit zum Besuch von Lehrveranstaltungen an den Partnerinstituten. Ausserdem existieren Angebote zur Mobilität innerhalb der Schweiz sowie innerhalb der EU. Zu Letzteren finden Sie unter dem Punkt Erasmus die nötigen Informationen und eine Auflistung der vorhanden Partnerschaften. Natürlich ist auch ein Studienaufenthalt "auf eigene Faust" möglich, allerdings mit organisatorischem Mehraufwand verbunden. Weitere Informationen zu Austauschmöglichkeiten gibt Ihnen auch das internationale Büro der Universität Bern sowie die Rektorenknferenz der Schweizer Universitäten (CRUS).

BeNeFri – Le réseau des Universités Berne Neuchâtel Fribourg

 

Im Sinne der BeNeFri-Konvention von 1993 sind die Lehrveranstaltungen an den Instituten für Musikwissenschaft der Universitäten Bern und Fribourg völlig gleichberechtigt. Dies bedeutet für die Studierenden beider Institute eine erhebliche Erweiterung des Lehrangebots, da erbrachte Leistungen gegenseitig automatisch anerkannt werden. In dieses Austauschprogramm einbezogen sind darüber hinaus die musikethnologischen Vorlesungen am Institut für Ethnologie der Universität Neuenburg.

Bei regelmässigem Besuch einer Lehrveranstaltung in Fribourg oder Neuenburg erhalten Berner Studierende ihre Fahrtkosten vollumfänglich erstattet (Halbtax-Tarif), sofern sie sich vorher bei der Abteilung Zulassung, Immatrikulation und Beratung der Universität Bern regulär für BeNeFri angemeldet haben.

Im Rahmen des europäischen Bildungsprogramms Erasmus-Sokrates besteht für Studierende Schweizerischer Hochschulen die Möglichkeit, an Universitäten des europäischen Auslandes ein bis zwei Semester regulär zu studieren und die erbrachten Leistungen an der Heimatuniversität anrechnen zu lassen. Ebenso können Studierende der europäischen Partneruniversitäten ein bis zwei Semester an Schweizer Hochschulen verbringen. Darüber hinaus ermöglicht Erasmus-Sokrates den Austausch von Dozierenden, die einzelne Lehrveranstaltungen an den Partnerinstituten abhalten.

Das Berner Institut für Musikwissenschaft verfügt über Partnerschaften mit folgenden Musikwissenschaftlichen Instituten in Österreich, Deutschland, Italien und Spanien:

Die Ausweitung des Angebots auf Institute in Frankreich befindet sich in Vorbereitung.

Nähere Informationen zu Anmeldung und Ablauf finden sich auf der Homepage des Internationalen Büros der Universität Bern.

Ansprechtpartner für interessierte Studierende der Musikwissenschaft (Major und Minor) der Universität Bern sowie der Partneruniversitäten ist die Fachkoordinatorin Dr. Vincenzina Ottomano (Sprechstunde nach Vereinbarung).