Institut für Musikwissenschaft

Tagungen

Herbsttagung der Schweizerischen Gesellschaft für Ethnomusikologie

Universität Bern

25 November 2017

Am 25. November 2017 findet die eintägige Herbsttagung der Schweizerischen Gesellschaft für Ethnomusikologie an unserem Institut statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Wir bitten um Anmeldung bis zum 11. November 2017 an info@ch-em.ch.

Für das Mittagessen (im Restaurant Beaulieu) wird vor Ort ein pauschaler Beitrag von voraussichtlich CHF 25.00, inklusive Getränke, eingehoben. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie das Fleisch-Menu (Grüner Salat, Rindsgeschnetzeltes an Portweinsauce mit Dunkelnudeln und Herbstgemüse) oder das Vegi-Menu (Grüner Salat, Pastetli mit Gemüserahmsauce) möchten.

Programme / Programm

  • Sandra Hupfauf (Universität Innsbruck): The Merry Swiss Boy – A Tyrolese Melody: Tiroler Sängerfamilien und ihre Rolle bei der Verwischung der Begriffe Schweiz und Tirol in England und Amerika
  • Raymond Ammann, Andrea Kammermann, Yannick Wey (Hochschule Luzern): Ferdinand Fürchtegott Huber: Initiator der musikalischen Beziehung zwischen Alphorn und Jodel?
  • Annatina Kull (Hochschule Luzern), Huaqi Li (Haute École de Musique Genève – Neuchâtel): SwisSino Musical Talent Study: A Comparative Inquiry into Musical Talent Development in China and Switzerland
  • Claude Ferrier (Musikhochschule Kalaidos): L'origine du “dièse” dans la harpe de Huamanga: hypothèses
  • Eugenie Grenier (Master Ethnomusicologie Suisse Occidentale): The Musical Education at the Shanghai Conservatory of Music and the Middle School. Political Strategies and Economic Stakes
  • Lea Hagmann (Universität Bern): Delkiow Sevy: “The Only Living Remnant” of the Cornish Language. Narratives on Cornwall’s Musical Celticity During Its Music Revival
  • Angela Mancipe (Master Ethnomusicologie Suisse Occidentale): Stratégies identitaires des musiques colombiennes traditionnelles en Suisse Romande
  • Joel E. Rubin (McIntire Department of Music, University of Virginia): “The cool place to be”: An International Klezmer Community Coalesces in Wahlheimat Berlin
  • Helena Simonett (Hochschule Luzern): Coping Through Music: Everyday Listening Practices Among Asylum-seeking Youths
  • Karin Bindu (Rhythmuse): Notation und Praxis der karnatischen Rhythmik Südindiens
  • Victor de Souza Soares (Universität Bern): Dwellings of Sound: Auditory Knowledge and Sonic Symbolism amongst the Geraizeiros of Central Brazil
  • Andrin Uetz (Universität Bern): Soundscape of Density: Architecture, Motion and Sound in Sai Ying Pun

 

Die Vorträge dauern jeweils 15 Minuten, mit anschliessend 10 Minuten Diskussion. Tagungssprachen sind Deutsch, Französisch und Englisch.