Symphonien aus dem Geiste der Vokalmusik

Zur Finalgestaltung in der Symphonik im 18. und frühen 19. Jahrhundert

Autor: Sascha Wegner

VI + 286 Seiten, Hardcover und eBook, Format 15,5 x 23,5 cm, 6 Abbildungen und 64 Notenbeispiele ISBN: 978-3-476-04615-4 (Hardcover) ISBN: 978-3-476-04616-1 (eBook) Erschienen im Verlag J. B. Metzler, Reihe: Abhandlungen zur Musikwissenschaft

Immer wieder wird in der Geschichte der Symphonie die Grenze zwischen Instrumental- und Vokalmusik durchbrochen. Auffallend häufig begegnen gerade in der Finalgestaltung vokalmusikalische Melodien, imaginäre Choräle oder ganze Chortableaus. Doch welche kompositorischen Strukturen und Ideen liegen ihnen zugrunde, welche kulturgeschichtliche Bedeutung kommt ihnen zu? Im Zentrum der Studie stehen exemplarische Untersuchungen, die sich einzelnen ‚vokalmusikalischen Modellen‘ widmen und dabei versuchen, ihre Bedingungen, Wirkungen und Geschichten ausführlicher zu würdigen. Mit der Perspektive vokalmusikalischer Modelle auf die Finalgestaltung in Werken von Joseph Martin Kraus, Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Liszt eröffnet sich die Möglichkeit, eine ‚andere‘ Geschichte der Symphonie zu erzählen.